Offcanvas Section

You can publish whatever you want in the Offcanvas Section. It can be any module or particle.

By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.

You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

Die Firma Dafo installierte erstmals ihr Forstmaschinen-Feuerlöschsystem in Deutschland

Es ist ein brandheißes Thema: Brandschutz für Forstmaschinen. Zwar versichert jeder Forstunternehmer seine Maschinen gegen Brandschäden. Doch wenn ein Harvester einmal ordentlich in Flammen steht, richtet ein Fahrer mit einem Feuerlöscher nur wenig aus. Einen möglichen Totalschaden gleicht die Versicherung dann nur bedingt aus. Nun ließ erstmals ein deutscher Forstunternehmer ein Löschsystem von Dafo in seinen John Deere einbauen. Das freut auch seine Versicherung.


Die nützlichsten Erfindungen kommen in der Regel aus der Praxis. Wo sonst, wenn nicht im täglichen Einsatz, kann der Bedarf für ein solches Gerät ermittelt werden? Der Forstunternehmer Ludwig Koch aus Hausen am Tann hat so ein nützliches Gerät entwickelt: den Sprühstab. Der Sprühstab wurde ursprünglich für die Arbeit am Polter erdacht, um die oberen Stämme, die mit dem ausgestreckten Arm nicht mehr zu erreichen waren, trotzdem gefahrlos, sicher und präzise markieren zu können. Aber der Sprühstab eignet sich für noch mehr Einsatzbereiche.


Friedrich Drayer, Geschäftsführer des gleichnamigen Fachhandels für Baumpflege und Seiltechnik, hatte für die Interforst eine Neuheit im Klettergepäck. Gemeinsam mit der Herstellerfirma Haberkorn hat Drayer die dritte Generation eines bewährten Klettergurts entwickelt – den Tree Austria 3.1. Das Besondere an diesem Gurt: er ist der einzige auf dem Markt, an dem alle drei Komponenten austauschbar sind.

Eckhard Hotz ist gelernter Forstwirt und Forstingenieur. Wenn sein Hauptberuf es zuläßt,  unterstützt er seine Frau bei der Führung des eigenen Landhausmode-Geschäftes. Weil Lederware einen wichtigen Bestandteil der Modeprodukte ausmacht, kam Eckard Hotz auf die Idee, eine Schnittschutzhose aus Leder zu entwickeln. Das Ergebnis seiner Bemühungen zeigte er nun erstmalig auf der Interforst in München – es trägt den Namen „Natural Profile“. Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) führte das innovative Produkt auf der diesjährigen KWF-Neuheitenliste.

Exklusiv nur bei der EVG Sulzberg, einer Ein- und Verkaufsgesellschaft aus dem Allgäu, ist ein nagelneuer Hochgebirgsschuh mit Schnittschutz der Firma Lowa erhältlich. Der neue Schuh heißt F1 Forest-Mountain GTX und wurde auf Anregung der EVG entwickelt. Trotz oder gerade wegen des Aspruchs, ein besonders leistungsfähiger Hochgebirgsschuh zu sein, ist der F1 mit zirka 1.050 Gramm ein erstaunlicher Leichtfuß.


Ein echter Hingucker bei der japanischen Sägeschmiede war ein Werkzeug, das aussieht wie ein Samuraischwert – und auch so heißt. Denn die Handsäge Katanaboy hat ihren Namen nach dem Katana-Schwert der Samurai. Das geschmiedete Sägeblatt und die Bezahnung sind mit der Hand in Form geschliffen.